2010 Es gibt keine gute Grafik in der schlechten

2010 Es gibt keine gute Grafik in der schlechten

Samael Falkner / Erschienen auf „HAWK“

Es war einmal, da konnten Kritiker der entstehenden virtuellen Realität sich beliebig über Secondlife her machen, den einstigen Trend der Werbe- und Chatlandschaft. Firmen schauten hoffnungsvoll auf die schnell wachsende Gemeinde der Zweitlebener und jeder der suchte, fand auch etwas zum kritteln an dem Konzept. Denn mit dem Jugendschutz sei es da nicht weit her und überhaupt würden sich ja Millionen Menschen in die schöne neue Welt flüchten. Ähnliches hatte man zwar schon mal in Bezug auf World Of Warcraft gehört, nicht einmal, nicht zweimal, sondern täglich, aber irgendwo musste man ja ansetzen.

Nicht so richtig in Gang kam zu Anfang auch die generelle Gegenwelle in Sachen „Gewaltspiele“ aber nachdem die Verrückten immer mehr wurden und sich praktischerweise in deren Schränken auch immer Kopien von Egoshootern fanden, konnte man so richtig schön ausholen und sich direkt eine Stufe höher stellen in der Kritikerloge, indem man eine neue Theorie zur wirklichen Gefahr von Videospielen aufstellte und anhand von pubertierenden Vollidioten bewies. Those were the days, my friend! Jeder hatte immer genügend Argumente bereit, um aus einer verebbenden Smalltalk-Runde eine gewichtige Diskussion zu ziehen und überhaupt nutzten ja auch nur noch Süchtige und Straftäter die genannten Programme.

Der Kritiker ließ sich eigentlich nur noch auf ein gutes Buch abends nieder – aber ohne das Glas Wein denn auch das war mittlerweile ein Privileg der „saufenden Jugend“ geworden. Sogar bis ins World Of Warcraft hatten die Ignoranten sich ihren Alkohol mitgenommen – Kneipen in Onlinespielen wo man nur hin sah!

Das wäre mit Pacman nicht passiert.

Der Trend ist verebbt. Und nun nachdem es sogar Kliniken spezialisiert auf Computersucht gibt, wird auch schneller als gedacht offensichtlich: So viele sind das gar nicht. Secondlife hat sich leider nie weiter entwickelt, die Grafik ist mittlerweile nur noch zu belächeln und irgendwann sah man auch ein, dass Gasthäuser durchaus in die Mittelalterwelt der MMORPGs passen. Und doch stampft irgendwer immer wieder eine Diskussion aus dem Boden – versinkt die Welt in schlecht animierten virtuellen Leben, oder wird nur die Grafik des alt bewährten immer besser? You decide.