Nachhaltiges Nichtmehrexistieren

Samael Falkner

Nachhaltiges Nichtmehrexistieren

Ich esse gern regional und bedacht nachhaltig. Bambus mit Pandababysteak, auch einmal eine Weiße-Haifischflossensuppe oder Schneeleopardencurry. “Come in and bring your fur” sagt die kleine Hinweisplakette an der Tür meines Stammlokals. Menschen mit Körperbehaarung müssen übrigens draußen bleiben. Wichtig bei der ausgewogenen Ernährung ist ja vor allem der Bezug zum Essen. Ich wüsste gar nicht wie ich guten Gewissens Massentierfleisch konsumieren sollte, man muss schon vorher mal drüber gewuschelt haben. Meine Haustierwahl gibt mir da recht, wobei es im Pinguinzimmer, das an den Hobbykeller angeschlossen liegt, oft ein wenig streng riecht.

Ich wache auf. Neben mir ein tiefes Loch in den Boden gefräst. Ich spähe hindurch und sehe meinen Unterwohnungsmieter kopflos in seinem Bett liegen. Nackt. Das ist kein schöner Anblick, aber ich bin froh, dass er einfach aufgehört hat zu existieren. Und nun fällt es mir auch wie Schuppen von den Augen, dass ich das alles angerichtet habe. Nicht appetitlich aber sportlich. Ich notiere mir gedanklich, dass man sich ab 60% Alkoholgehalt nicht mehr auf Kunstfaserteppiche übergeben sollte, so sehr es auch verlockt sich dazu nur aus dem Bett zu drehen. Dass der Boden mit weggeätzt würde, war mich nicht klar, ist mir auch noch nie passiert bis heute.

Ich mache einen großen Schritt über das doch sehr geräumige Loch und denke, ich sollte mein Bett ein wenig verrücken wenn nicht sogar umziehen. Andererseits werden Immobilien billiger, wenn jemand darin verstorben ist und an Geisterjägerspinner kann man sie auch von Zeit zu Zeit vermieten. Aber wer weiß schon, was da dran ist, irgendwie würde ich ihnen die kopflose Entität ja auch gönnen, auf Film, als Foto oder als Tonbandaufnahme. Ton? Ach egal.

Willkommen in meinem Bad. In der Wanne schwimmt ein Karpfen. Ich habe ihn nie gefüttert und nehme daher einfach mal an, dass er mechanisch ist und ich viel Geld dafür hingeblättert habe. Dafür war die Klobrille billig und ist durchsichtig und mit bunten Fischen verziert. Ich mag bunte Fische. Scherz, meine Ex hat sie einfach nicht mitnehmen wollen und ich bin seitdem zu faul, sie durch eine ordentliche goldverzierte Holzbrille zu ersetzen.

Faulheit ist auch das kleinste Problem, wenn man schon länger nicht mehr klar sieht. Ich streue ein paar Papierkügelchen aus unbenutztem Klopapier in die Wanne, der Karpfen schnappt danach. Woher kommt nur all der Hass auf mechanische Karpfen? Ich finde sie sehr nützlich, wie lange hab ich eigentlich geschlafen und was war davor?

Ich erinnere mich noch an einen Empfang auf Versailles, bei dem ich meinen verkeimtesten Brokat auftrug und hoffte, niemand würde das gleiche tragen aber natürlich stand ich schon an der Tür jemandem im gleichen Muster gegenüber, gleicher Verschleißgrad, gleiche dumme Fresse. Es dauerte ein wenig, bis ich den Spiegel erkannte und die Ränder abtastete um festzustellen, ob ich irgendwie drumrum gehen kann. Aber dazwischen muss ja noch irgendetwas gelegen haben, dreihundert Jahre ziehen ja auch nicht einfach so vorbei.

Es schellt und ich stelle fest, dass ich seit einiger Zeit auf dem Flur stehe und die Decke anstarre. Ein winzig kleiner Fleck hat mich abgelenkt und in seinen Bann gezogen. Ich öffne, als mir ein Schwall Wasser entgegen schwappt. Ich beglückwünsche den russischen Lieferanten zu seiner wasserabweisenden Jacke, die in kleinen Kuhlen das Wasser für den nächsten aufspart, dem er die Hand reicht oder eben das Päckchen, welches ich nun in der Hand halte. Noch vor dem Unterschreiben öffne ich es. Es explodiert, beide tot.


Alle auf Samaelfalkner.com veröffentlichten Texte unterliegen dem ausdrücklichen Copyright des Autors und dürfen weder zitiert, noch weiterverwendet werden, auch nicht in Teilen. Wenn Sie den Text teilen möchten, setzen Sie bitte einen Link zu dieser Seite. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s